Samstag, 7. April 2012

Osterhasen



Mit diesem Rezept wünsche ich allen Leserinnen und Lesern meines Blogs

FROHE OSTERN!!!!!!!!

Zutaten:

Teig


500g Weizenmehl T550
  20g Frischhefe
  10g Vollmilchpulver
  12g Zucker
  12g Backmargarine
  11g Salz
    5g Backmalz
305g Wasser

Aufstrich

25g Backmargarine, weich aber nicht flüssig
  5g Zimt
  5g Zucker

Zubereitung:

Teig

Alle Teigzutaten mit dem Spiralkneter 2 Minuten auf niedrigster und 5 Minuten auf 3. Stufe kneten.
Den Teig abgedeckt mit Folie 10 Minuten ruhen lassen.
Anschließend den Teig einmal dehnen und falten, rundwirken und 15 Minuten, abgedeckt mit Folie, gehen lassen.
Nun den Teig dritteln, 2/3 werden benötigt für den Körper mit den Beinen und 1/3 für Kopf mit den Ohren.
Aus beiden Teigstücken jeweils 9 Stücke abstechen - Beine ca. 64g, Kopf ca. 32g, rundwirken, und wenn alle Teigstücke rund sind, die Beine oval wirken.
Bei den Teigstücken für den Kopf 1/3 der Kugel spitz rollen und mit der Teigkarte die Spitze mittig durchstechen.
Bei den Teigstücken für den Körper wird das Gleiche gemacht - sie werden zu 2/3 der Länge nach geteilt.
Nun den Körper auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die Schnittstelle auseinander ziehen, den Kopf auflegen und die auseinander geschnittenen Ohren auseinander ziehen.
Die fertig geformten Osterhasen mit dem Gemisch aus den Aufstrichzutaten bestreichen und Rosinen als Augen einstechen, dann abgedeckt mit Folie 20 Minuten gehen lassen.
Zuletzt die Osterhasen in den auf 230°C vorgeheizten Ofen mit Schwaden schieben und in ca. 16 Minuten fertigbacken.
Ca. 5 Minuten vor Backende die Schwaden ablassen.

Ich muss gestehen, das Beschreiben der Formung ist etwas schwierig.
Deshalb habe ich ein paar Bilder mehr eingestellt, so dass man besser verstehen kann, was ich meine.










Kommentare:

  1. Auch wenn ich meine, dass meine im Moment mehr nach Aliens ausschauen (bin eben kein Künstler), dann möchte ich mich doch herzlich für diese tolle Beschreibung bedanken.
    Mal sehen, wie sie dann auf dem Tisch aussehen.
    Du hast mir aber sehr geholfen!!!!!
    Irene

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian,

    tolle Idee mit den Häschen, die muß ich gleich mal backen.

    Vielen Dank für die super tolle Anleitung!

    Frohe Ostern für Dich und Deine Familie!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Irene und Silvia,

    ich war mir nicht sicher, ob meine Anleitung wirklich verstanden werden kann - aber es sieht wohl so aus :-)

    Danke für eure Kommentare und Frohe Ostern!

    Christian

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Foto, die Häschen sehen ja sowas von niedlich aus - und erst das Innenleben! Schade dass Ostern schon wieder vorbei ist, sonst würde ich sie sofort nachbacken.

    AntwortenLöschen
  5. Hi Monika,

    danke für dein Lob!
    Sicher sind sie zu Ostern besonders passend, aber ich finde, man kann sie das ganze Jahr über sehr gut essen.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  6. Huhu,

    die sehen echt klasse aus, schade, dass Ostern schon vorbei ist, aber vielleicht bietet sich auch so mal eine Gelegenheit, dass ich die kleinen Häschen mal ausprobieren kann. Sehen echt klasse aus.

    AntwortenLöschen
  7. Huhu zurück,

    schön, dich wieder zu lesen :-)
    Ich danke dir - es finden sich bestimmt noch mehr Gelegenheiten für Frühstückshasen...
    Ansonsten ist bei dir halt öfter mal Ostern!

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen