Sonntag, 22. März 2015

Sauerbraten


Heute steht ein leckeres Mittagessen im Vordergrund meines Blogs - SAUERBRATEN!
Da selbst unser mittlerer Spross, der sonst Fleisch meist ablehnend gegenüber steht und eher mit Apfel oder Nudeln zu locken ist, 2 Scheiben davon aß, halte ich das Essen für gelungen ( die gesamte Familie übrigens auch, denn der Braten wurde KOMPLETT vertilgt ).

Interessant zu erwähnen ist vielleicht noch die Rezept-Quelle, die ich genutzt habe:
1996 sammelten meine Frau und ich Rezepte, die wir ausprobiert haben und lecker fanden, tippten sie mühsam ab, ließen sie im Copy-Shop binden und verschenkten unser gemeinsam erstelltes "Buch" zu Weihnachten innerhalb der Familie.... Heute nichts Aufregendes mehr, aber für uns vor knapp 20 Jahren echt was Besonderes!


Zutaten:

1,5 Kg Rinderbraten
5 Zwiebeln
10 Pfefferkörner, schwarz
4 Lorbeerblätter
1/4 Liter Rotweinessig
1 1/2 Liter Wasser
100g durchwachsener Speck
4 El Öl
2 El Tomatenmark
1/2 Liter Rotwein, trocken
250 g Sahne
Mehl oder Stärke zum Binden


Zubereitung:

2 Zwiebeln in Spalten schneiden, mit Lorbeer, Pfeffer, Essig und Wasser mischen, mit dem Fleisch in einen Gefrierbeutel (6L) geben, den Beutel verschließen und das Fleisch kühl gestellt 3 Tage marinieren.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen, salzen und pfeffern.
Die Marinade durch ein Sieb gießen und auffangen.
3 Zwiebeln in Spalten schneiden, Speck fein würfeln, beides in einem Bräter ausbraten und herausnehmen.
Das Fleisch im Bratfett rundherum anbraten, das Tomatenmark zufügen, kurz anrösten, den Speck und die Zwiebeln dazugeben, mit 1/4 Liter Marinade ablöschen.
Zugedeckt im 175°C heißen Ofen 2 Stunden schmoren.
Dabei nach und nach den Rotwein dazugießen und den Braten mit dem Fond beschöpfen.
Den Braten in Folie gewickelt 10 Minuten ruhenlassen.
Fond mit der Sahne aufkochen, binden und abschmecken.













Kommentare:

  1. Sehr lecker sieht das aus! Sind das Klöße oder Kartoffeln? Ich mache gerne Semmelknödel zum Sauerbraten!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hansi,

      es waren rohe Kartoffelklöße - seeeeeehr lecker!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen