Dienstag, 19. März 2013

Winzerbrot


Die UTE fragte beim Moselaner Bauernbrot, ob es auch ein Winzerbrot gäbe.
Ich suchte und fand eins.

Hier ist es - und es ist saulecker!!!!
Komischer Weise ist es ohne Wein......

Zutaten:

Sauerteig (DEF)


86g Roggenmehl T 1150
69g Wasser, warm
  2g Anstellgut

Teig

         Sauerteig
333g Weizenmehl T 550
  57g Roggenmehl T 1150
    9g Hefe
    9g Salz
241g Wasser, warm

Quelle:

In Anlehnung an das Rezept "Winzerbrot" aus dem Buch:
Brotland Deutschland Band 1, von Franz Josef Steffen


Zubereitung:

Sauerteig (DEF)

Alle Sauerteigzutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und in einer Schüssel mit Folie abgedeckt 15-24 Stunden reifen lassen.

Teig

Alle Teigzutaten im Spiralkneter 3 Minuten auf niedrigster und 5 Minuten auf 3. Stufe miteinander verkneten.
Den Teig 20 Minuten abgedeckt mit Folie ruhen lassen.
Anschließend den Teig auf einer geölten Arbeitsfläche rundwirken, mit dem Schluss nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen legen und abgedeckt mit Folie 50 Minuten zur Gare stellen.
Die Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen ( Schluss ist oben ), in den auf 250°C vorgeheizten Ofen mit viel Schwaden schieben und fallend auf 200°C in
50 Minuten fertigbacken.








Kommentare:


  1. Hallo Christian,

    sicher soll dieses Brot ZUM Wein genossen werden und nicht Wein beinhalten ;-)
    Tolles Brot, sieht richtig lecker aus!

    LG
    Lenta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lenta,

      achsooooooooooo - warum sagt mir das keiner vorher?
      Ich hatte mich auf ein süffiges Brot eingestellt.... - aber ohne war es auch lecker.
      Und beim nächsten Mal habe ich auf jeden Fall nen leckeren Wein daneben!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Hallo Christian,

      danke für das Rezept, das kommt auch auf die Nachbackliste.
      Aber vielleicht könnte man ja ein bischen Wein in den Teig ...
      Oder aus dem Brot Weinschnitten kochen wie nach diesem Rezept: www.arte.tv/de/weinschnitten/370072,CmC=370078.html

      Herzliche Grüße
      Ute

      Löschen
    3. Hi Ute,

      vielleicht wäre es auch eine Idee, den Sauerteig anstatt mit Wasser mit Wein anzusetzen....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen