Montag, 18. November 2013

Walnussbrot II


Man könnte es "Notbrot" nennen, denn es sollte eigentlich ein Maronenbrot werden und entstand aus der Not heraus. Die eingeschnittenen und im Backofen gerösteten Maronen habe ich beim Schälen Gott sei Dank probiert und für ungenießbar empfunden, so dass ich schnell umdispunierte, die Maronen wegschmiss und lieber einige Walnüsse knackte.

Nun also noch ein Walnussbrot, was aber nicht schlimm ist - ganz im Gegenteil - es schmeckt wunderbar!!!!! 

Zutaten:

Vorteig

100g Weizenmehl T550
100g Wasser, warm
    1g Frischhefe

Sauerteig

100g Roggenmehl T 1150
100g Wasser, warm
  10g ASG

Teig

300g Weizenmehl T 550
100g Roggenmehl T 1150
    9g Frischhefe
  13g Salz
175g Wasser, warm
200g Walnüsse

Zubereitung:

Vorteig

Alle Vorteigzutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und 15 bis 20 Stunden in einer Schüssel mit Folie abgedeckt bei Zimmertemperatur reifen lassen.

Sauerteig (DEF)

Alle Sauerteigzutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und 15 bis 20 Stunden in einer Schüssel mit Folie abgedeckt reifen lassen.

Teig


Alle Teigzutaten 2 Minuten mit dem Spiralkneter auf niedrigster und dann 4 Minuten auf zweiter Stufe verkneten. 
Den Teig 30 Minuten abgedeckt mit Folie zur Gare stellen.
Nach der Gare den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche oval wirken, mit dem Schluss nach unten in eine ausgebutterte Brotbackform legen und abgedeckt mit Folie 75 Minuten ruhen lassen.
Das Brot einschneiden, mit viel Schwaden in den auf 220°C vorgeheizten Ofen schieben, und i
n  40 - 45 Minuten fertig backen.









Kommentare:

  1. Hallo!
    Hab auch vor einigen Tagen ein Walnussbrot gebacken - ist super geworden. Mit den Kastanien is so eine Sache, man bekommt immer mehr Schrott zu kaufen. Wenn ich sie zum Backen brauch, kauf ich gleich die Geschälten, spar mir eine Menge Arbeit und schmecken tuns auch.
    Schau mal mein Rezept an - würde mich aus einen fachmännischen Kommentar freuen. Ich fang erst mit meinem neuen Hobby an.
    lg und ALLES Gute weiterhin.
    Darf ich deinen Blog verlinken?
    SAM von www.Samskitchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Samuel,

      die Maronen hatte ich ja aus dem Garten meiner Schwiegereltern.....
      Im Moment bin ich erst mal geheilt von Maronen *lach

      Deinen Blog habe ich mir angeschaut - gefällt mir sehr gut!
      Klar darfst du mich bzw. meinen Blog verlinken.

      Viel Spaß und vor allem Erfolg bei deinem neuen Hobby - ist man einmal infiziert, gibt es kein Zurück mehr....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Das Brot sieht sehr lecker aus. Röstest du die Walnüsse eigentlich, bevor du sie in den Teig knetest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo hanseata,

      ja, mir gefällt das Brot auch wirklich gut!
      Die Walnüsse habe ich von meiner Frau knacken lassen und dann direkt in den Teig gegeben.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. hallo,
    ich probiere gerade dieses Rezept aus und frage mich ob der Vorteig und der Suaerteig zeitgleich zubereitet werden?

    Liebe Grüße
    R

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo R,
      ja, Sauer- bzw. Vorteig werden zeitgleich zubereitet.
      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen