Donnerstag, 22. August 2013

Brötchen




Mit diesem Rezept habe ich das Mehl einer für mich neuen Mühle ausprobiert.
Der Postbote brachte mir ca 30 Kg verschiedene Mehle von der Blattert Mühle.

Hier habe ich das Weizenmehl T550 genommen und ich muss sagen:
Ich bin begeistert!

Die Brötchen, die ich hier gebacken habe, 
entspringen einem einfachen Rezept, 
die Krume ist super weich und schön porig,
die Kruste ist dünn und knackig.

Sehr lecker!!!!!


Zutaten:

Teig

550g Weizenmehl T550
  10g Frischhefe
  11g Salz
  20g Sommerhonig
  20g Olivenöl
350g Wasser, warm


Zubereitung:

Teig 
 
Alle Teigzutaten 2 Minuten auf niedrigster und solange auf 3.Stufe des Spiralkneters kneten bis sich der Teig vom Schüsselboden gelöst hat.

Anschließend den Teig abgedeckt mit Folie 15 Minuten in einer geölten Schüssel ruhen lassen, einmal dehnen und falten, 25 Minuten gehen lassen, nochmal falten und weitere 25 Minuten gehen lassen.
Nun den Teig in 12 gleich schwere Stücke (ca. 82g) teilen, rundwirken, in die gewünschte Form bringen und in einem gemehlten Backtuch für 35 Minuten zur Gare stellen.
Daraufhin die Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Mehl abstäuben, mit Schwaden in den mit 230°C ( Ober- und Unterhitze ) vorgeheizten Backofen schieben und in ca. 16-18 Minuten fertigbacken.












Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    super das es wieder etwas Neues von Dir gibt.
    Habe schon Deine Backwerke vermisst.

    Das ist ein schönes Brötchen, werde es testen und berichten.

    Bis bald und weiter so!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      uns haben sie super geschmeckt - ich hoffe, dir bald auch!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Hallo Christian,

    da Du die Blattert Mühle erwähnst, bezieht sich dieBegeisterung eher aufs Rezept oder das neue Mehl. Welche Mühlen oder auch Ladenmehle kannst Du überhaupt besonders empfehlen.

    Tschau
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ramona,

      meine Begeisterung gilt natürlich BEIDEM.

      Das 550er aus der Blattert Mühle ist das einzige Mehl, was ich bisher von dort ausprobiert habe
      ( die anderen liegen noch im Schrank )- und ich muss sagen: Das Mehl ist klasse!

      Weitere Mehle habe ich noch von der Adler-Mühle.de.

      T65 kaufe ich im Gourmet-Versand.com.

      Und italienische Mehle bei gustini.de

      Aber das Brötchenrezept gefiel mir so gut, weil es von mir war *lach
      und trotz seiner simplen und schnellen Zubereitung sich keineswegs hinter einem Brötchen mit langer Teigführung verstecken muss.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. Moin Christian,
    endlich bist du mal wieder da!! Sehen die
    gut aus. Hast du diese länglichen
    eingeschnitten, oder sind sie so aufgeplatzt?
    Meinst du, dass das normale 550er, was ich auch
    für die Käsesonne usw. benutze, vom Geschmack
    anders ist? Dann müsste ich ja auch mal bestellen.
    Was ist mit deinem Steinofen??? Ist er inzwischen
    fertig, oder hast du jetzt die Ferien mit deiner
    Familie genossen?
    Liebe Grüße von Daggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daggi,

      die Brötchen sind nicht eingeschnitten. Die beiden unteren sind mit dem Schluss nach unten zur Gare gestellt und anschließend gedreht aufs Backblech gelegt = Schluss oben.
      Ich habe auch das normale 550er genommen.

      Mein SBO wächst und gedeiht - ich nutze den Urlaub und bin jeden Tag am Bauen - ich hänge aber in den letzten Zügen.

      Wenn der SBO fertig ist, kommt eine detailierte Anleitung mit vielen, vielen Bildern auf meinen Blog...

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  4. Ich bestelle schon seit längerem die meisten meiner Mehle bei der Blattert-Mühle und bin sehr zufrieden damit. Habe früher bei der Adler-Mühle bestellt, aber Blattert ist doch um einiges günstiger.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      ja, das fiel mir auch auf, dass die Blattert Mühle günstiger ist - deshalb wollte ich sie auch ausprobieren und ich bin auch sehr zufrieden damit.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  5. Hallo Christian,
    ich habe sie gestern gleich nachgebacken. Statt Honig habe ich hellen Malzextrakt genommen und ein kleiner Teil vom 550er Mehl wurde durch Durum-Hartweizenmehl (von der Adler-Mühle) ersetzt. Der Teig war wunderbar zart und sehr gut zu händeln und die Brötchen trotz der direkten Teigführung erstklassig im Geschmack, sehr empfehlenswert! Mein Sohn kam zufällig vorbei, das waren die Brötchen so schnell weg, dass ich sie nicht mal fotografieren konnte.

    Lieben Gruß
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika,

      das hört sich sehr gut an!
      Durum verbacke ich auch sehr gern.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  6. Hallo Christian,

    die Brötchen sind und waren sehr lecker.
    Das Rezept ist in der Sammlung und gibt es jetzt öfters.

    Der Tipp mit der Mühle und den verschiedenen Mehlen ist super, danke schön.

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silvia,

      es freut mich, dass auch du die Brötchen schon direkt ausprobiert und für gut befunden hast.

      Vielleicht sollte ich mal alle meine Bezugsquellen bündeln und aufschreiben....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  7. Hallo Christian,
    ich muß dir recht geben: Diese Brötchen sind sehr lecker! Und dann noch schnell gemacht.
    Die wird es hier öfter geben. Danke!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      genau DAS waren die entscheidenden Kriterien - sie mussten schnell gemacht und lecker sein.*lach

      Ich freue mich, dass die Brötchen dir gefallen!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  8. Hallo Christian,
    deine Brötchen waren nach meinem Urlaub echt die Rettung. Fürs Frühstück brauchte ich dringend was schnelles...
    Lecker sollte es aber auch sein und da hab ich dein Rezept entdeckt. Ich schau ja eh immer hier rein :-)
    Was soll ich sagen es hat alles gestimmt. Schnell und lecker in einem. Danke, du hast mich gerettet.

    Liebe Grüße, Finchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Finchen,

      ich bin gerne dein Retter :-)
      Und wenn es dann auch noch schmeckt, habe ich ja alles richtig gemacht.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  9. Hallo Christian,
    könnte man die Brötchen auch mit Dinkelmehl machen ,
    oder würden sie dann zu trocken ? L.G. Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,

      mal wieder bin ich etwas spät mit der Antwort....:
      Ich tausche Dinkel und Weizen problem aus.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  10. Ich bin wirklich begeistert von deiner Seite und hab natürlich auch eine Frage. Kann ich den Teig am Vorabend zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen, oder bekommt das dem Teig nicht?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    also bei der Blattert Mühle im Online-Shop gibt es kein Weizenmehl T 550, oder ich finde es nicht, nur WM 550. Ist das das ein anderes Mehl?

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole,

      T550 und WM (Weizenmehl)550 ist das Gleiche. Das T steht für Type.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen