Samstag, 10. Januar 2015

Lahmacun (Türkische Pizza)






Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen!

Das heutige Rezept ist keine Neuigkeit: 
Ich habe es bereits an mehreren Stellen veröffentlicht, so beispielsweise in verschiedenen Foren und in der Zeitschrift Chefkoch Ausgabe September 2014.

Da wir aber heute nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder Lahmacun zum Mittag hatten und es uns wieder sooooooooooooooooooo gut geschmeckt hat, ist dieses Rezept auf meinem Blog längst überfällig! 

Zutaten

Teig:

500g Mehl T 405
10g Frischhefe
10g Olivenöl
10g Zucker
10g Salz
290g Wasser, lauwarmes

Belag:

500 g Hackfleisch vom Rind, Lamm oder Geflügel
2 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
1 Bund Petersilie
1 EL Olivenöl
4 Zehe/n Knoblauch
2 große Tomate(n)
1 TL Pfeffer
1 TL Salz


Außerdem:

4 m.-große Tomate(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
1 Kopf Eisbergsalat
1 Becher Tzatziki
evtl. Chilipulver

Zubereitung


Für den Hefeteig Mehl und Hefe miteinander vermengen, mit Zucker, Salz, Olivenöl und Wasser zu einem Teig verarbeiten. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Den Teig nochmals kneten und wieder 30 min. gehen lassen.

Für den Belag das Hackfleisch in eine Schüssel füllen. Zwiebeln und Tomaten klein würfeln, die Petersilie klein hacken. Mit den restlichen Zutaten zum Hack geben. Die Masse dann gut durchkneten, bis alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mandarinengroße Teigstücke (ca. 80 – 100 g) auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu 3 mm dicken Fladen ausrollen. Die Fladen auf das Backblech legen und 1,5 gehäufte EL Hackmasse darauf verteilen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Jeweils ein Backblech 10 - 20 Min. backen. Der Teig sollte wie Pizzateig aussehen.

Die fertig gebackenen Fladen aus dem Ofen nehmen und belegen. Dafür Eisbergsalat, Schafskäse, Zwiebeln, Tomaten klein schneiden und auf dem gebackenen Fladen verteilen. Wer mag, gibt auch Chilipulver und Tzatziki dazu. Das Ganze in Alufolie aufrollen und genießen.








Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    erst einmal noch ein frohes und gesundes neues Jahr für Dich und die Familie.
    Irgendwie hat mein Posting nicht geklappt, also hole ich es hier nach.

    Vielen Dank für das leckere Rezept.

    Das ist wieder einmal etwas für mich.
    Könnte mich jetzt schon rein legen.

    Also werde ich mich nächste Woche daran machen.

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      noch schnell ein Gruß für Dich am letzten Januartag ;-)

      Christian

      Löschen