Sonntag, 29. September 2013

Mein Steinbackofen




Heute will ich euch den Werdegang meines Steinbackofens bzw. den Grund für mein unregelmäßiges Backen und Schreiben in Blog und Foren in diesem Frühjahr und Sommer präsentieren.
Vielleicht inspirieren die Bilder ja den ein oder anderen zum Nachbauen....

Spaß hat es gemacht, denn ich sah, wie der SBO wächst und gedeiht. Dabei muss ich zugeben, dass ich noch nie in meinem Leben eine Maurerkelle in der Hand gehalten hatte und ich wirklich oft solche Rückenschmerzen hatte, dass ich nicht wusste, in welche Ecke ich kriechen sollte. 
Trotzdem ist alles von mir selbst gebaut worden. Hilfe erhielt ich besonders durch das Forum der Steinbackofenfreunde - hier gab es immer Leute, die auch meine blödesten Fragen geduldig beantwortet haben und hier und da Tipps und Tricks verrieten.


Am 2.April ging es los. So sah der Seitenstreifen unseres Gartens vorher aus. Der SBO sollte direkt an die Terrasse, also musste der Wein weichen.



Ein Streifenfundament von 1,60m* 1,60m wurde ausgehoben, 65-80cm tief.



Hier eine kleine Planung, wobei der Stein in der Mitte, der mit 100 mm angegeben ist, 250 mm lang wurde.


Hier kam meine erste Lieferung Material - direkt auf meinen Hof, d.h. wir durften alles nach hinten schleppen.
Alles heißt: 2m3 Kies ( 3,6t ), 20 Sack Zement (a=25Kg) und 165 Mauersteine im Herbstambiente.


Nun wurde es ernst: Den Zement habe ich mit einem Arbeitskollegen gemischt und mit der Schubkarre eingefüllt. Von ihm hatte ich auch Betonmischer und Steinschneidemaschine ausgeliehen.
Die Baustahlmatte ist eine Q 131 - 5*2m.


Eingeschalt mit Rauschbundbrettern und


abgezogen.


Vor Regen geschützt und damit der Beton richtig abbindet, eine Woche mit Folie abgedeckt...



Die erste Reihe Steine liegt zur Probe und ich bin stolz wie Oskar, dass alles so passt wie ich es ausgerechnet hatte...





Mit Fliesenkleber Flex baute ich Stein auf Stein....



Eine neue Ladung Material


Gekauft und direkt verbaut - eine Innenmauer.


Für die oberste Lage der 3 Wände habe ich die Steine halbiert, damit man nachher keine Betondecke sieht.


Der Sturz ist erstmal nur probehalber eingebaut.


Die vordere Reihe Steine habe ich angebohrt und dann Moniereisen mit einem Spezialkleber eingeklebt.



Weil ich Angst hatte, die Decke könnte später durchhängen, habe ich noch ein dickes Moniereisen eingearbeitet.


Die Fuge zur Innenwand ist zugespachtelt - so kann auch nix nach außen.


Schalbretter eingeführt.


Von unten stützen Kanthölzer die Schalbretter - und damit sie später einfacher wieder zu entnehmen sind, stehen die Kanthölzer auf kleinen Holzkeilen.


Damit die Schalbretter hinterher nicht festkleben, habe ich sie mit Folie abgedeckt und die Reste der Baustahlmatte eingearbeitet.


Baustahlmatte fixiert und hochgelegt.



Zwischendurch folgte eine Bauabnahme durch unsere Labbi-Dame "Jette" - hier beim Decke-gießen.





Decke abgezogen


und wieder mit Folie abgedeckt.


Lageplanung für die Foamglasplatten.


Mit der Zahnkelle wurden Fliesenkleber aufgetragen und die Foamglasplatten verklebt.
 




Immer wieder musste vor Regen geschützt werden.


Schamottesteine werden gewässert.
Außerdem ein kleiner Einblick in einen Bereich unseres Chaos-Gartens.....




Die Steinsäge im Einsatz!


Verkleben mit Schamotte-Mörtel. Dies wird der Backofenboden.


Fertiger Boden


Und wieder Folie gegen Nässe


Hier zeichne ich die Schablone für den Portalbogen.


Portalbogen ist gemauert!


Probeliegen der späteren Kuppelsteine, der Portalbogen hat oben eine Aussparung für den Schornstein ( an was man alles denken muss..... )


Der Portalbogen hält!


Das Wandanschlussstück vom Schornstein sitzt.



Nun begebe ich mich an das spannende Projekt "KUPPELBAU"


Gewusst wie!
Aus Spanplatten habe ich Viertelkreise ausgeschnitten, die ich dann als Schablone mit Backsteinen fixiert habe.



Und immer wieder dieser nervige Regen....







Je enger der Kreis, desto schwieriger.


Später das Schwein, heute erstmal ich....


Ein Blick nach innen: Der fertige Backraum


Ein Blick von außen - jetzt sieht man schon, was es werden soll.


Keine Angst - dies wird kein Grab, aber diese Kerzen brennen schön lange und trocknen den Ofen schonend von innen. Ich war erstaunt, wie warm die Schamottesteine dadurch bereits wurden.


Granitplatten wurden mit Fliesenkleber Flex angebracht.


Als erste Isolierschicht verklebe ich Foamglasdreiecke.



Den "Aschenschieber" habe ich bei youtube gesehen und direkt nachgebaut.


Meine Tür!!!!!!!!!!!!
Noch im Provisorium, aber so in etwa wird sie auch fertig aussehen - nur in noch schöner.
Isolierung fehlt auch noch.


1.Öffnungsmöglichkeit: Für GROßES!!!!!


2.Öffnungsmöglichkeit: Für Brot, Pizza u.ä.


2.Isolierschicht: 50mm dicke Steinwolle, fixiert mit Hühnerdraht - gar nicht so einfach....


3.Isolierschicht: Perlite mit Zement gemischt - immer 1 Sack Perlite und 1/2 Sack Zement


Zwischendurch immer wieder ein moderates Feuerchen, damit die Feuchtigkeit weicht.


Eine Schicht Zementputz wird aufgetragen.



Die Sonne scheint - man glaubt es kaum - keine Folie notwendig!!!!!


Mein Portalbogen soll schöner werden, deshalb hier ein Probeliegen von Kopfsteinpflaster an der Schablone.


Jetzt geht´s los.





Da die Putzschicht am Bogen zu dick geworden wäre, habe ich erst mal mit 4cm dicken Steinen aufgemauert.



Dann verputzt.



Mit Knauf Marmorit SM 700 wird die gefühlte 10000000000ste Schicht aufgetragen.....




Der Schornstein bekommt einen kleinen Kragen, damit kein Wasser reinlaufen kann.


Und wieder eine Schicht: Dieses Mal Dichtschlemme PCI Barraseal.


So sieht er schon fast fertig aus.


Der Schornstein hat einen Regenkragen bekommen.


Mitte September: ES IST VOLLBRACHT!!!!!
Der Ofen ist schick lackiert und hat durch den ersten Probelauf von 5 Broten und einem Krustenbraten leichte Rußspuren.





Das hohe Schornsteinrohr wird nur angebracht, wenn der Ofen aktiv ist, daher hier auf dem Bild der "Ruhezustand"....

Kleine Verschönerungsarbeiten ( z.B. Tür lackieren, Türgriffe montieren, Granit von unten verspachteln, etc. ) stehen noch aus, aber die gehe ich später an.

Nun freue ich mich erst mal über meinen komplett selbstgebauten

S T E I N B A C K O F E N 


Material- & Preisliste:



Artikel
Menge
Stückpreis
Gesamtpreis
Sockel



Zement
23 Sack  a 25Kg
2,35€
54,05€ + MWST
Lippekies 0-16
3,6 TO 2CBM
25,8€/CBM
51,60€ + MWST
Gerlo Classic Bruchsteine 22,5x12,5x12,5
Herbstambiente
150 Stück
2,30€
345€ + MWST
Gerlo Classic Bruchsteine 22,5x12,5x12,5
Herbstambiente
15Stück
2,85€
42,75€
Baustahlmatte Q131
5,0x2,15m
1Stück
29,75€
29,75€
Diam.-Trennscheibe Laser 300x25,4x3,1mm
1Stück
60,80€
60,80€
Fliesenkleber Flex
1Sack/25Kg
15,35€
15,35€
Porotonstein 11,5x115x238mm
24Stück
806,25 To
19,35€
Spenner Putz & Maurermörtel
3Sack/40Kg
3,2/Sack
9,60€
Turboflex
290ml
9,65€
9,65€




Kuppel



Glapor Glasschaumplatten 40cmx60cm
18Stück
3,76€
67,68€
Schamottestein bis 1100°C 250x124x64mm
168Stück
2,70€
453,6€
Schamottemörtel
6Sack/25Kg
20,44€
122,64€
Kaminrohr 150x500mm
2Stück
14,90€
29,80€
Granitablagen


205€
Steinwolle 60mm
3,75QM
3,60€/QM
13,50€
Basalt 4/6 cm
0,010TO
340,25/TO
3,40€
Knauf Perlite Siliperl – LS 2-4mm 40L
9 Sack
8,05€
72,45
Zement
4Sack a 25KG
2,35€
9,40€
Knauf Marmorit Sm 700PRO naturweiß
1Sack
19,05€
19,05€
Plansteine PPW4/0,5
0,625QM
7,60€/QM
4,75€
PCI Dichtschlämme Barraseal grau 25Kg
1Sack 25Kg
28,75€
28,75€




Tür



Schanier
3Stück
1,90€
5,70€




Fassadenfarbe
1Stück/5L
21,99€
21,99€
Zementschleierentferner
1L
9,46€
9,46€



1502,57€


Inkl. 19%MWST
1788,06€


Zu dieser Liste ist noch Folgendes zu sagen:
Freunde, Bekannte und Kollegen haben das ein und andere zu meinem SBO beigetragen, das hier nicht aufgeführt ist, da es für ein DANKE oder ein Bierchen zur Verfügung gestellt wurde ( z.B. Betonmischer, Steinsäge, Ofentür, Arbeitskraft, Anfahrten von Firmen etc. )


Liebe Grüße
Christian

Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    nochmals meine besten Wünsche und Gratulation zu diesem tollen Ofen.
    Ist wirklich super geworden.
    Hier gibt es bestimmt die besten Backergebnisse!

    Viel Spaß damit und vielen Dank für die ausführliche Illustration und Bilder!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      den Spaß habe ich ab jetzt bei jedem Anfeuern des Ofens!
      So ein Backtag ist zwar stressig und langwieirg, aber die Ergebnisse machen den Aufwand wieder wett.

      Liebe Grüß
      Christian

      Löschen
  2. SUUUUUPER!!!!!!!
    Da beneide ich dich echt drum, ein echtes Schmuckstücken :))

    Liebe Grüße
    Ebbi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ebbi,

      der Ofen wertet den Garten ungemein auf - wenn jetzt noch die Terrassenplatten dazu passen würden.... aber dazu kommt es erst nächstes Jahr!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. Moin Moin Christian,
    da steckt ja richtig Herzblut drin…. Hochachtung…
    Dann können wir ja demnächst auch noch ein paar andere Rezepte von dir sehen…. :-)
    Bin mal gespannt….
    Gruß
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Thomas,

      Herzblut, Rückenschmerzen, Blasen an den Fingern - da steckt vieles im SBO.

      Aber ab jetzt bringt er mir hoffentlich nur noch Freude!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  4. Traumhaft, das Ding ist ja wirklich klasse geworden, ich bin richtig neidisch ;) Und freue mich auf weitere Brotrezepte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Illewella,

      du bist neidisch? Dann frisch ans Werk - ich habe ja gezeigt, wie ich es gemacht habe. Und ich hatte überhaupt keine Ahnung von der Materie als ich anfing....
      Weitere Rezepte folgen garantiert!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  5. Hallo Christian,
    Respekt!!! Da kannst du wirklich sehr stolz auf dich und deiner Hände Arbeit sein. Das gute Stück ist dir prima gelungen und sieht klasse aus!! Sehr schön auch der ganze Bericht, von der Grundsteinlegung bis zum fertigen Ofen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marlene,

      jaaa, der Fotoapparat war immer griffbereit ;-)
      Und stolz bin ich wirklich!
      Ich freue mich auf viele Leckereien aus dem Ofen....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  6. Herzlichen Glückwunsch!
    Der ist ja super toll geworden. So einen kannst Du bei mir im Garten gerne auch errichten (lach). Mensch, hast Du Dir eine Arbeit gemacht - aber es hat sich rentiert!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Amore,

      so einen Ofen muss man sich selber bauen ( lach zurück ).
      Arbeit und Freude war es gleichzeitig!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  7. Toll, Christian. Darauf kannst Du mehr als stolz sein. Hätte ich doch nur etwas mehr Platz in meinem Garten, ich würde ihn sofort nachbauen.
    Viel viel Spaß wünsche ich Dir damit!
    Björn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,

      einen Bauernhof habe ich auch nicht ;-)
      Wie sagt man so schön?: Platz ist in der kleinsten Hütte....
      Ich danke dir für deinen lieben Kommentar, der es auf den Punkt bringt: Ich bin wirklich sehr stolz auf meinen SBO und habe reichlich Spaß damit -

      naja, und ihr ja hoffentlich quasi auch, denn ich präsentiere wohl weiter reichlich Brote aus meinem Bauwerk....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  8. Ein toller Ofen Christian,ich gratuliere Dir das hast Du sehr gut gemacht.Auch der Bauablauf ist super bebildert,da gibt es bestimmt noch viele Nachahmer. Wenn das mein GöGa sieht,den will er ganz sicher auch nachbauen.
    L.G.Goldy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Goldy,

      Nachahmer erwünscht!
      Dafür habe ich extra die Bauanleitung so detailiert beschrieben, damit Interessierte einen ersten Eindruck der verschiedenen Arbeitsschritte erhalten. Sollte dein GöGa tatsächlich dem Bautrieb verfallen, kann er mich gern bei Fragen löchern!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  9. toll Amboss.
    Da kannst Du stolz sein.

    HBG eibauer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo eibauer,

      schön, dich hier anzutreffen!
      Danke für dein Lob - er wird wohl dieses Wochenende wieder in Aktion sein....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  10. Christian, du hast dir gerade einen Feind gemacht ... meinen Mann. Der muss mir nämlich jetzt auch so einen Ofen bauen!

    Toll, super schön, ultra, mega mäßig ... mir gehen die "wie-Wörter" aus :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alina,

      danke - die wichtigsten Adjektive waren für mich dabei :-)
      Ich freue mich, dass ein weiterer SBO entstehen soll.
      Mein Feind wird dein und mein Freund, wenn er die ersten Ergebnisse aus dem eigenen SBO genießen darf....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  11. Hast du Dein Schornsteinfeger vorher gefragt. Oder brauchst du den nicht? Habe auch vor einen zu bauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      natürlich habe ich den Bezirksschornsteinfeger um Erlaubnis und Rat gefragt.Dazu auch noch die Stadt.
      Stell dir mal vor, nach der ganzen Arbeit musst du das Ganze wieder abreißen, weil du irgendeine Auflage nicht erfüllst..... Neeee, da muss man sich schon absichern!!!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  12. Hi Christian,
    tolles Teil.
    Du schreibst bei deinem Altdeutschen Bauernbrot: Bei 290° einschießen und dann 50 Min bei fallender Hitze auf 200 backen. Ich hab ebenfalls einen SBO und da ist der Temperaturverlust in 50' nie 90°. Wir kriegst du das hin?

    VG
    Maxi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Maxi,

    wenn du deinen Ofen voll Brot packst und den Zug etwas öffnest, geht das recht zügig.
    Ich messe übrigens die Temperatur auf dem Boden und den Kuppelsteinen - nicht die Lufttemperatur!

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Christian,
      danke für die Antwort.

      Ah so!
      Wir haben den Zug vor der Ofentür und müssten die Tür offen lassen.
      Das fällt aus.
      Ich backe wegen der Effizienz immer 4 Gänge.
      Brötchen
      Brot
      Rosinenbrötchen und Butterkuchen
      Käsekuchen, Rührkuchen oder auch Biscuit.

      Da kommt ich dann mit der Temperatur nicht hin.

      Dann muss ich nach wie vor auf mein Brot aufpassen. :D

      Viele Grüße
      Maxi

      Löschen
  14. Christian!!!! Das ist so toll! Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ofen und zu dieser Leistung! Große Klasse!
    Wenn nicht du es wärest, dann wäre ich neidisch!
    Ich wünsche dir Millionen geglückter Brote, Pizzen, Flammkuchen, Braten, Aufläufe, ... und ständig neue Ideen, was du noch reinschieben kannst!
    Herzliche Grüße
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cheriechen,

      mögen deine Wünsche für mich alle in Erfüllung gehen... *lach

      ... und ich will mal hoffen, dass wir nächstes Jahr!!!!! ein Forentreffen zustande bekommen, wo ich dich dann auch sehe und wir was Leckeres in meinem SBO zaubern....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Na, das wäre doch eine tolle Sache!!
      Der Kalendar ist ja noch dick....
      Guten Rutsch ins neue Jahr!!
      Cheriechen

      Löschen
  15. Wow, ich bin beeindruckt! Ich muss die Anleitung sofort meinem Mann zeigen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zorra,

      dankeschön! :-)
      Schade nur, dass ich ihn im Moment so wenig nutze.
      Aber wenn es draußen etwas wärmer wird, dann starte ich voll durch....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  16. Toller Ofen!
    Wie lang hast du denn insgesamt für den Bau gebraucht?
    Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung ;))

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Christian, der SBO ist echt toll geworden. Super wie du alles dokumentiert hast. Nun kommt doch deine Leidenschaft Brot zu backen genau zu pass. Wieviele Brote backst du denn auf einmal im Ofen? Wir haben auch gerade letzte Woche angefangen einen SBO zu bauen und schauen seit gestern auch bei dir mal rein wie du das gemacht hast. Allerdings machen wir es uns etwas einfacher. Wir lassen das Innenleben kommen. Auch ohne das bleibt ja noch genug zu tun. Zu sehen im blog bei
    ullahatsichgewaschen.
    Hut ab vor der vielen Arbeit die du dir gemacht hast!!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Christian,

    Deine Seite über den Holzofen ist toll. Ich sehe auch, daß Du bei anderen gelernt (gespickert) hast.
    Ich wohne in Steinhagen und habe schon angefangen, die Baugrube auszuheben, habe aber noch nicht die richtigen Maße für die Beton-Grundplatte. Egal, der Sennesand wird im Garten verteilt.
    Besteht die Möglichkeit, daß ich mir Deinen Ofen die Tage mal anschauen darf, die Praktikerlösung ist für mich zumeist die Beste.

    Du erreichst mich über oli52 (jetzt kommt der Affenkringel) web.(in Deutschland)
    Schöne Grüße von dem steinhagner Hobbyimker
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,

      prima, dass dir der Werdegang über meinen SBO gefällt. Ich habe für dieses Projekt zum ersten Mal in meinem Leben eine Kelle in der Hand gehabt und war froh, dass das Internet viele, viele Anregungen und Infos bereitstellt....
      Gern kannst du dir meinen SBO in Natura anschauen. Ich schicke dir für alle weiteren Einzelheiten mal ne mail.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  19. Hallo Christian,

    das ist echt große Leistung von dir! Hut ab!
    Mal folgende Frage: Wie schaut es aus mit der Rauchentwicklung? Bist du der Meinung, dass man so einen Ofen im Garten eines Reihenhauses nutzen kann? Natürlich wird in diesem Garten normalerweise gegrillt, die Frage ist jedoch, ob die Rauchentwicklung eine nochmal stärkere ist durch einen Ofen.

    Viele Grüße, Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniel,

      vielen Dank für dein Lob.
      Die Rauchentwicklung ist in den ersten Minuten schon stark. Aber wenn du deinen Nachbarn als Entschädigung ein selbstgebackenes Brot rüberreichst - schließlich hast du ja auch genug Platz für viele Brote in einem SBO - werden sie gnädig und in freudiger Erwartung darüber hinwegsehen.... Ich weiß wovon ich spreche ;-)
      Also bau drauf los! Es lohnt sich!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Hallo Christian,

      vielen Dank für deine Antwort. D.h. rechtlich ist so ein Bau im Garten erlaubt? Noch eine weitere Frage: Du hast ja deinen Ofen auf Basis von 1,60m zu 1,60m gebaut und so eine Kuppel mit einen Backbereich von Durchmesser 90cm geschaffen. Leider haben wir nicht soviel platz im Garten. Meinst du es reicht auch ein geringerer Backbereich, wie ist da dein Gefühl? Angedacht ist ein Fundament von ca. 1,20m zu 1,20m zu bauen.

      Löschen
    3. Hallo Daniel,
      in NRW gehört der Steinbackofen zu den genehmigungsfreien Bauten. Auch der Schornsteinfeger kommt nicht zum Fegen, wenn du den Ofen nicht gewerblich nutzt. Auch auf 1,20m lässt sich ein schöner Ofen bauen. Schau doch mal bei den Steinbackofenfreunden vorbei. Ein kostenloses Forum, in dem ich viel Hilfe bekommen und viel gelernt habe.

      Löschen
  20. Hallo,

    wurde für die Perlit-Zementmischung normaler oder feuerfester Zement genommen?
    Gruß Timo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Timo,
      ich habe ganz normalen Zement genommen.
      Da wird ja nichts mehr warm.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen