Sonntag, 27. April 2014

Frühstücksbrötchen / Baguette


Zu Ostern brachte mir der Osterhase überraschender Weise eine Brötchendrücker-Auswahl.
Ich wundere mich immer woher diese Wesen ( Osterhase, Christkind, etc. ) so genau wissen, woran ich Freude habe.... ;-)

Heute, nachdem die Familie das erste Wochenende nach mehreren Wochen mal wieder komplett am Frühstückstisch saß, weihte ich sie mit dem folgenden Rezept ein.

Da meine Küchenmaschine vor einiger Zeit mit meinen Teigmengen überfordert die Zusammenarbeit mit mir gekündigt hat, musste ich heute mal wieder meine Hände nutzen - es geht noch!

Alle waren sich einig: Geschmack und Aussehen lassen keine Wünsche offen!


Zutaten:
 

Vorteig

100g Weizenmehl T550
100g Wasser, warm
    1g Frischhefe

Teig

         Vorteig 
900g Weizenmehl T550
550g Wasser
  19g Frischhefe
  22g Salz
  40g Olivenöl
  40g Sommerhonig
  20g Backmalz


Aufstreu

Mohn
Sesam
Mehl


Zubereitung:


Vorteig

Alle Vorteigzutaten klümpchenfrei miteinander vermischen und 15 - 24 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen.

Teig

Alle Teigzutaten mit den Händen solange verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist.
Nun den Teig 20 Minuten abgedeckt mit Folie ruhen lassen.
Anschließend den Teig nochmal gründlich durchkneten, etwas bemehlen und weitere 20 Minuten abgedeckt mit Folie ruhen lassen.
Nach der Ruhe den Teig in 16 ca. 85g gleichschwere Teile teilen und leicht rundwirken.
Das restliche Teigstück locker zu einem Baguette vorformen und beides 20 Minuten unter Folie gehen lassen. *****

Im Anschluss an die Gare die Brötchenteiglinge mit Wasser besprühen, in gewünschtes Aufstreu drücken oder mit Mehl abstäuben, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und wiederum 20 Minuten abgedeckt mit Folie gehen lassen.
Daraufhin die Teiglinge mit einem Brötchendrücker tief eindrücken
Die Brötchen in den auf 235°C vorgeheizten Ofen mit Schwaden schieben und in 

ca.16 -18 Minuten fertigbacken. 5 Minuten vor Backende die Ofentür kurz öffnen um die Schwaden abzulassen.

****  Den Baguette Teigling nach den 20 Minuten Ruhe nun fertig formen, auf ein 
mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und 20 Minuten abgedeckt mit Folie gehen lassen.
Anschließend mit Mehl abstäuben, einschneiden und in den auf 230°C vorgeheizten Ofen mit Schwaden schieben und in ca.18 - 20 Minuten fertigbacken. 5 Minuten vor Backende die Ofentür kurz öffnen um die Schwaden abzulassen.















Kommentare:

  1. Klasse! An so einen Frühstückstisch würde ich mich auch gerne setzen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ich muss gestehen, wir haben wirklich geschwelgt.
      Vor allem nach so langer Back-Abstinenz schmecken frische selbstgemachte Brötchen wieder absolut genial...

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Vielen Dank.
    Das kommt wie gerufen. Habe mir im Osterurlaub auch endlich male einen Brötchendrücker in Edelstahl gegönnt u. will ihn gerade noch ein wenig schärfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jodu,

      wenn man sie vorher nass macht, klebt auch nichts. Vor allem mus man gaaaaaaaaaaanz tief runter drücken - um so schöner wird das Muster hinterher.
      Über mein Ostergeschenk habe ich mich dieses Jahr sehr gefreut!!!!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. Tolle Brötchen sind das geworden. Da hast du aber einen netten Osterhasen, der so schöne Ostereier versteckt.

    Das Rezept wird ausgedruckt.

    Liebe Grüße
    Lisa aus der nachbarschaft

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Christian,

    kaum ein paar Tage mal nicht rein geschaut und schon gibt es etwas Neues!

    Gratuliere zum tollen Geschenk vom Osterhasen.

    Das ist ein Rezept für mich, die werde ich auch gleich mal testen.

    Vielen Dank, habe mich gefreut von Dir zu hören.

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      auch ich freue mich, von dir zu hören!
      Viel Spaß beim Ausprobieren und

      liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Hallo Christian,

      die Brötchen waren sehr lecker.

      Für das Muster musste der Apfelteiler herhalten.

      LG Silvia

      Löschen
  5. 2 solcher Stempel habe ich mir einst selbst geschenkt, so sensibel ist der Osterhase nicht überall! Ich werde sie demnächst mal wieder benutzen, die Muster sehen wirklich toll aus in deinem gemischten Korb!!
    Liebe Grüße
    Cheriechen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cheriechen,

      ja, ich habe ein tolles Osterhasenexemplar erwischt....
      Danke für dein Lob.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  6. Diese Brötchen werde ich auch mal ausprobieren. Sehen sehr locker aus. Ich habe auch ein paar Brötchenstempel.

    AntwortenLöschen
  7. Ach, und ich werde sie mal mit der Übernachtgare ausprobieren. Chris, meinst du, ich müsste die Hefe da noch etwas verringern? Habe vorhin 200 g Mehl mit 200 g Wasser und 1 g Hefe angesetzt. Wollte eigentlich andere Brötchen vorbereiten, aber nun denke ich, ich werde dein Rezept ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      für den Vorteig reicht die Hefe dicke aus.
      Und bei dem Rest kannst du natürlich auch weniger Hefe nehmen.

      Viel Erfolg und

      liebe Grüße
      Christian

      Löschen