Samstag, 5. Oktober 2013

Altdeutsches Bauernbrot



Hier nun das letzte leckere Rezept von meinem 1.SBO-Backtag.
Ein herzhaftes und leicht körniges Brot, was auch noch nach Tagen prima schmeckt.



Zutaten:

Quellstück

118g Roggenschrot
118g Wasser, warm (35°C)

Sauerteig

188g Roggenmehl T1370
150g Wasser, warm
    4g Anstellgut

Teig


         Sauerteig
         Quellstück
165g Roggenmehl T1370
118g Weizenmehl T1050
144g Wasser, warm
  11g Salz
    8g Hefe

Quelle:

In Anlehnung an das Rezept: Altdeutsches Bauernbrot aus dem Buch "Brotland Deutschland Bd.1"

Zubereitung:
 

Quellstück

Alle Quellstückzutaten miteinander vermischen und 1-3 Stunden abgedeckt mit Folie in einer Schüssel ruhen lassen.

Sauerteig (DEF)

Alle Sauerteigzutaten miteinander verrühren und 15-20 Stunden in einer Schüssel mit Folie abgedeckt reifen lassen.



Teig

Alle Teigzutaten mit dem Spiralkneter 2 Minuten auf niedrigster und 4 Minuten auf 3. Stufe kneten.
Anschließend den Teig 10 Minuten abgedeckt mit Folie ruhen lassen. 

Den Teig dann rund und lang wirken, in ein mit Mehl ausgestäubtes Gärkörbchen geben und ebenfalls 50 Minuten abgedeckt mit Folie gehen lassen.
Dann den Teigling mit Mehl abstäuben, einschneiden und bei 290°C mit Schwaden fallend auf 200°C in ca. 50 Minuten fertig backen.












Kommentare:

  1. Hallo Chtistian,

    ich hatte mal wieder Lust auf ein Roggenbrot mit Schrot. Habe das früher schon gebacken, da aber noch ohne Sauerteig.

    Das hier ist sehr lecker geworden, die Krume gleichmäßig, die Kruste knusprig. Meinen Sauerteig habe ich warm genug gestellt und er hat eindeutige Aktivitätserscheinungen gezeigt. *g* Ich denke, da habe ich mir umsonst Sorgen gemacht. Auch jetzt blubbert der gekühlte ST im Kühlschrank vor sich hin. Danke nochmal für deinen Hinweis mit der Hefeführung.

    Eine schöne Woche wünscht,

    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Das Brot ist super geworden. Ich habe es in der Form gebacken. Es schmeckt lecker. Nur der Ofen geht nicht bis 290. Ich habe bei 250 angefangen zu backen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christian,

    das Brot sieht auch sehr lecker aus.
    Ich habe zu Hause Roggenvollkornschrot mittel. Kann ich das auch nehmen?
    Und meine Schwiegermutter hats gut gemeint und mir 2,5 kg Roggenmehl 1150 mitgebracht. Kann ich das auch nehmen anstelle des 1370? Vollkornmehl habe ich leider keines zum Mischen da.

    LG Nana

    AntwortenLöschen